Flugplatz Halle-Oppin

EDAQ

Der Flugplatz Halle-Oppin (EDAQ) dient vor allem zur Ausbildung von Segelfliegern und Fallschirmspringern. Es handelt sich um einen Verkehrslandeplatz. Der Nordteil des Platzes wird für den Segel- und Motorsegelflug genutzt. Der Flugplatz wurde 1971 eröffnet und ist zugelassen für: Motorflugzeuge, Hubschrauber, Segelflug, Motorsegler, PPR, Ultraleicht, Fallschirmspringer, Heißluftballone sowie Luftschiffe. Fallschirmspringer des Flugplatz Halle-Oppin (EDAQ) haben insgesamt 31 Medaillen bei Weltmeisterschaften errungen.

Wegbeschreibung

Flugplatz, 06188 Landsberg, Germany

Wegbeschreibung

Flüge ab Flugplatz Halle-Oppin

15 Flüge ab Flugplatz Halle-Oppin gefunden